Menu

Abstract!

  • 15 September 2020
  • 28 Februar 2021
  • Kunsthal Helmond

Abstract!

Pariser Shule, CoBrA & Hepworth

Leuchtende Farben, intuitive Pinselführung, figurative Abstraktion und eine freie Formensprache. Das sind die Merkmale der ausgestellten Werke in Abstract! Sie verweisen auf die Pariser Schule (École de Paris) und CoBrA, zwei hauptsächlich abstrakte Strömungen, die etwa in der Mitte des 20. Jahrhunderts entstanden.

Sichtbaren Natur

Dort entstanden lyrische und farbenfrohe Leinwände und gab es keine feststehenden Formen. Die Künstler der Pariser Schule neigten überdies zur Abstraktion und ließen sich dabei von der sichtbaren Natur inspirieren. Die meiste Abstraktion der CoBrA angehörigen Künstler hat seinen Ursprung ebenfalls in der grünen Welt um uns herum. Diese Bewegung entstand fast zur selben Zeit in den Niederlanden, Belgien und Dänemark. Auch die CoBrA-Künstler fühlten sich in der Verwendung von Farben und Formen frei. Ihr Werk zeigt beispielsweise die Spontanität einer Kinderzeichnung oder ähnelt den künstlerischen Ergüssen von Geisteskranken.

Barbara Hepworth

Ein wichtiges Werk der Ausstellung ist „Orpheus (Maquette 2) [Version I]“ aus dem Jahr 1956 von Barbara Hepworth (1903–1975), einer der bedeutendsten Bildhauer Großbritanniens des vergangenen Jahrhunderts. Die Skulptur verweist auf Orpheus, den Dichter und Musiker der griechischen Mythologie, der seine Leier nutzte, um Tiere und die Natur zu zähmen. Das empfindliche Kunstwerk wurde 2010 vollständig restauriert und ist jetzt wieder in seiner vollen Pracht zu bewundern.

Kunstwerke
Die Kunstwerke in der Ausstellung gehören zur Roef-Meelker-Kunstsammlung, benannt nach dem verstorbenen Herrn Pieter Roef sr., der die Werke 2001 verschenkte, und sind alle drei Jahre zu sehen. Die Ausstellung umfasst Werke von unter anderem Barbara Hepworth, Karel Appel, Asger Jorn, André Masson, Pierre Alechinsky, Corneille, Constant, Lucebert, Alfred Manessier, Roger Bissière, Nicolaas de Stael, Geer und Bram van Velde, Theo Wolvekamp und Jaap Wagemaker.

Die Ausstellung ist durch die Unterstützung des niederländischen Rembrandt-Vereins und der Turing Foundation zustande gekommen.

 

  • Harry Gruyaert

    Ausstellungen Kunsthalle

    Ausstellung ansehen Zu sehen
  • Entdecke die Kollektion

    Kollektion Museum Helmond

    Die Kollektion ansehen
  • Kasteel Helmond

    Standorte

    Geh zu Kasteel Helmond